D O W N L O A D   L I T E R A T U R  /  H A N D B Ü C H E R /

 

LITERATUR  DOWNLOAD |    Bohrhandbuch Inhaltsverzeichnis BohrhandbuchHandbuch der Österreichischen Dichtwandtechnologie | 

 
 

DOWNLOAD

ÖGG - Handbuch "Empfehlungen für die Ausschreibung von Tiefenrüttelverfahren"

ÖGG - Zwischenbericht der Arbeitsgruppe Sondierungen

2013 - Fortbildungsveranstaltungen:

F9 Havarien im Spezialtiefbau in Graz

F10 Oberoesterreichischer Geotechniktag - Geotechnik im Hochwasserschutz 

F3-2014 Brunnen- und Quellfassungsanlagen - Übelbach

F4 - Mikropfähle gerammt oder gebohrt?


LITERATUR

BOHRHANDBUCH

Im Jahre 1996 wurde von der VÖBU das erste Bohrhandbuch herausgegeben. Das 2-bändige Werk diente vor allem als Schulungsunterlage für den VÖBU-Bohrmeisterkurs, wobei die Beiträge von den Vortragenden der jeweiligen Kursgegenstände verfasst wurden.

Auf Grund der Weiterentwicklung von bekannten Gründungs- und Bohrverfahren wurde vom VÖBU Präsidium der Beschluss gefasst, das Bohrhandbuch zu überarbeiten und neu aufzulegen.

In der bereits 3. Ausgabe (erschienen im Dezember 2012) präsentiert sich das neue einbändige Bohrhandbuch in geändertem Outfit.

Das Bohrhandbuch ist ein Nachschlagewerk für alle Planenden und Ausführenden, die mit Aufgabenstellungen auf den Gebieten Bohrtechnik, Brunnenbau und Spezialtiefbau konfrontiert sind. Bei der Erstellung der einzelnen Beiträge wurde von den Autoren speziell auf die österreichischen Bodenverhältnisse, Normen und Vertragsbedingungen eingegangen.

Dieses umfassende Handbuch wird auch den Teilnehmern zukünfitiger Bohrmeister- und Brunnenmeisterausbildungskurse als Nachschlagewerk und zur Vermittlung von Fachwissen dienen.

INHALTSVERZEICHNIS BOHRHANDBUCH

ALLGEMEINER TEIL

Baubetrieb und Bauvertrag
Arbeitnehmerschutz auf Baustellen
Bauen und Umwelt
Baumaschinenkunde
Baustoffkunde
Bauvermessung
Geologie
Geologisches Stickwortverzeichnis
Geotechnik im Bauwesen
Hydrologie

BOHRTECHNIK, BRUNNENBAU, ERDWÄRMESONDEN

Allgemeine Bohrkunde
Erkundungsbohrungen
Vollbohrtechnik
Tiefbohrtechnik
Horizontale Bohrtechnik
Geophysikalische Messungen
Erdwärmesonden
Brunnenbau
Grundwasserhaltung
Pumpentechnik

SPEZIALTIEFBAU

Ankertechnik und gebohrte Mikropfähle
Injektionstechnik
Düsenstrahlverfahren
Bodenverbesserungsverfahren
Bohrpfähle
Rammpfähle und gerammte Mikropfähle
Schlitzwandtechnik
Dichtwände
Baugruben - Verbausysteme
Auswahl und Anwendung der Grundbauverfahren

Autorenverzeichnis

Bestellformular Bohrhandbuch (pdf)

HANDBUCH DER ÖSTERREICHISCHEN DICHTWANDTECHNOLOGIE

In den vergangenen 40 Jahren wurden in Österreich mehr als 2 Mio. m2 Schmalwand hergestellt. Darüber hinaus haben österreichische Bauunternehmungen zahlreiche Schmalwandprojekte auch im Ausland ausgeführt.

Das Handbuch der österreichischen Dichtwandtechnologie beinhaltet eine Beschreibung der Schmalwandtechnolgie mit einem geschichtlichen Rückblick sowie der Weiterentwicklung der Anwendung in Österreich.

Des Weiteren beinhaltet das Handbuch einen Leitfaden zur Herstellung von Schmalwänden, der im Jahr 2002 von der Österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik (ÖVBB) in Zusammenarbeit mit der VÖBU als Richtlinie "Schmalwände" erarbeitet wurde.

Im dritten Teil dieser Broschüre wurde mit dem Regelwerk "Dichtwände im Untergrund" das Hauptaugenmerk auf die Zusammensetzung und die Prüfung von Dichtwandmaterialien gelegt.

Das Handbuch wurde herausgegeben von den österreichischen Fachorganisationen:

  • Österreichische Gesellschaft für Geotechnik, Salzburg
  • Austrian Standards - Österreichischen Normungsinstitut, Wien
  • Österreichische Vereinigung für Beton- und Bautechnik, Wien Vereinigung Österreichischer Bohr- Brunnenbau- und Spezialtiefbauunternehmungen, Wien

Die Herausgeber sehen in dieser Publikation eine Möglichkeit der Erweiterung des Kenntnisstandes der Fachkollegen und hoffen auf eine verstärkte Anwendung der wirtschaftlich attraktiven Schmalwandtechnologie im In- und Ausland.

Auf die Erläuterung anderer Dichtwandsysteme wurde verzichtet, da hiezu bereits europäische Regelwerke in form von Europäischen Normen (EN) zur Verfügung stehen.

In Österreich werden Schmalwände häufig zur kurzfristigen wie auch langfristigen Absperrung des Grundwasserstroms im Untergrund eingesetzt, z. B. zur Umschließung von Altlasten und Deponien, in Verbindung mit Erddämmen für den Hochwasserschutz bzw. für den Kraftwerksbau und in Verbindung mitBaugruben. Die Schmalwandtechnologie zeichnet sich durch ihre besondere Wirtschaftslichkeit um Vergleich zu anderen Dichtwandverfahren aus.

Bestellformular Dichtwandtechnologie (pdf)

VÖBU - Wolfengasse 4 / 8 1010 Wien Tel: +43/1/713 27 72 E-mail: office@voebu.at